Post aus Island

Gestern kam mit der Post ein dicker Umschlag, der zwar mit keiner Briefmarke, aber dafür mit einem roten Poststempel der mit Aufschrift ISLAND geschmückt war. Damit habe ich (endlich!) eine feste Zusage für mein Auslandssemester in Reykjavík. Einiges ist noch zu organisieren bis zu meinem Flug am 4. Januar 2008. Gebucht habe ich den aber aus Kostengründen schon im Juli, als noch lange nicht klar war, ob ich überhaupt nach Island darf und mit welchem Austauschprogramm ich gehen werde.

Ziemlich Vieles ist noch ungewiss und ich muss mich wohl in Geduld üben und die Sache auf mich zukommen lassen. Das ist leider nicht immer ganz einfach, beschäftigen mich Ungewissheiten doch so, dass ich recht häufig über sie nachdenke. Das fatale daran ist, dass über Ungewissheiten nachzudenken so sinnvoll ist wie sich an einem nicht entfachten Feuer zu wärmen.

Aber zumindest werde ich bei der Zimmersuche von der Uni vor Ort unterstützt und habe nun auch schon ein Heftchen bekommen, wo meine ersten Schritte und Wege in die Bürokratie nach meiner Ankunft vorgezeichnet sind. Jetzt heißt es also erstmal, abzuwarten und Tee zu trinken.

Immer diese Metaphern, die suggerieren, ich würde bei Island vor allem an die Kälte denken. Nein, ich freue mich wirklich drauf, trotz der 3 1/2 Stunden Tageslicht Anfang Januar. Dafür wird es sicher jede Nacht grandiose Polarlichter geben!

Tags: ,

Einen Kommentar schreiben.